Jetztzeit

Reality-Check: die Gegenwart in Wort und Bild

Netzzeit

Geschichten aus dem Leben mit dem Netz

Sexklinik

Alle Zeit bereit: Quality Time zum Thema Nummer Eins

Auszeit

Kultur & Freiheit: Doping zur Bewältigung des Alltags

Denkzeit

Die Welt ist kompliziert. Reden wir darüber

Sie sind hier: Home » Auszeit » Pop News für Nerds: ein paar Sachen fürs neue Jahr
Share

Pop News für Nerds: ein paar Sachen fürs neue Jahr

Von | 08.01.2010, 14:00 | Kein Kommentar

Wer wird den Sound des Jahres spielen? Wie hört sich der überhaupt an? Und wer produziert Mavis Staples? Hier die Antworten. Bands für 2010. Gut, dass sich Michael Mahler für Zeit.de die Mühe gemacht hat, die relevanten Musikblogs dieser Welt zu durchstöbern, um daraus eine Liste der vielleicht zehn wichtigsten neuen Namen für den Pop […]

Aktueller Dienst by Tim Moeller-KayaWer wird den Sound des Jahres spielen? Wie hört sich der überhaupt an? Und wer produziert Mavis Staples? Hier die Antworten.

Bands für 2010. Gut, dass sich Michael Mahler für Zeit.de die Mühe gemacht hat, die relevanten Musikblogs dieser Welt zu durchstöbern, um daraus eine Liste der vielleicht zehn wichtigsten neuen Namen für den Pop des Jahres 2010 zu destillieren und mit zahlreichen Links und Hörbeispielen anzureichern (Ähnliches findet sich übrigens in der Jahr für Jahr sehr treffsicheren BBC-Erhebung, hier die Longlist für 2010). Selber wäre mir so eine Arbeit zugegebenermaßen ja viel zu anstrengend. Und eine kleine Freude hat mir Mahler auch gemacht. Er nennt an erster Stelle Coco Sumners Band „I Blame Coco“, bei der ich immer an dieses Video denken muss. Coco ist Stings Tochter, singt ein bisschen wie er und gilt als heißer Scheiß fürs britische Popjahr 2010. Wobei ich schon sagen muss: Die erste Single „Caesar“, ein Duett mit Robyn und wohl unter Nummer sicher einzuordnen, kann mir nach dem ersten Hören eher gestohlen bleiben.

*

2010 als Mixtape. Ebenfalls dem Sound des Jahres verschrieben hat sich Jamie Hodgson vom New Musical Express. Der fällt naturgemäß sehr britisch aus, hat aber zumindest einen Vorteil: Hodgson hat sich großes Lamentieren erspart, sondern gleich ein Mixtape für alle zusammengestellt. Der Downloadlink verbirgt sich hinter diesem da.

*

Und jetzt zu etwas ganz anderem – Musik für die Ewigkeit. Und damit zu Mavis Staples, singende Urgewalt aus Chicago. Deren neues Album wird, so entnehme ich Pitchfork, von Jeff Tweedy (Wilco) produziert. Es soll heuer erscheinen. Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass es mindestens so toll wird wie „We’ll Never Turn Back“ von 2007, damals produziert von Ry Cooder. Und vielen Dank auch an Pitchfork für den Hinweis auf diesen Clip aus Martin Scorseses „The Last Waltz“: The Band und die Staple Singers live – das ist tatsächlich große, heilige Musik.


The Weight – The Staples Singers & The Band – The Last WaltzClick here for the most popular videos

Kommentare sind geschlossen.

ZiB21 sind: unsere Blogger