Jetztzeit

Reality-Check: die Gegenwart in Wort und Bild

Netzzeit

Geschichten aus dem Leben mit dem Netz

Sexklinik

Alle Zeit bereit: Quality Time zum Thema Nummer Eins

Auszeit

Kultur & Freiheit: Doping zur Bewältigung des Alltags

Denkzeit

Die Welt ist kompliziert. Reden wir darüber

Sie sind hier: Home » Auszeit, Vernissage » Tales From The Darkside 06. Der Schwarze Kater
Share

Tales From The Darkside 06. Der Schwarze Kater

Von | 20.11.2009, 13:41 | Kein Kommentar

„Hi, Tim. Sag, was birgst Du da im Arm?“ – „Das ist Kater Pluto. Ich hänge an ihm.“ – „Was? Du, der Hohepriester der Meucheltaten, als Tierliebhaber? Willst Du auch mich auf den Arm nehmen?“ – „Keineswegs. Aber sag: Wo endet die Liebe, wo beginnt die Quälerei? Und sind die beiden nicht Dämone aus ein […]

Darkside by Tim Möller-Kaya

Darkside by Tim Möller-Kaya

„Hi, Tim. Sag, was birgst Du da im Arm?“ –

„Das ist Kater Pluto. Ich hänge an ihm.“ –

„Was? Du, der Hohepriester der Meucheltaten, als Tierliebhaber? Willst Du auch mich auf den Arm nehmen?“ –

„Keineswegs. Aber sag: Wo endet die Liebe, wo beginnt die Quälerei? Und sind die beiden nicht Dämone aus ein – und demselben Purgatorium?“ –

„Halt an, Wertester. Ich nenne sowas den Geist der Perversität.“ –

„Und wenn schon? So wahr meine Seele lebt, ich glaube, dass diese Perversität einer der Grundtriebe des menschlichen Herzens ist, eine der unteilbaren Urfähigkeiten oder Gefühle, die dem Charakter des Menschen seine Richtungslinie geben. Wem wäre es nicht hundertmal begegnet, dass er sich bei einer niedrigen oder törichten Handlung überraschte, die er nur deshalb beging, weil er wusste, dass sie verboten war?“

„Aber hallo, Tim. So wortreich warst Du ja noch nie unterwegs.“ –

„Ist auch nicht von mir, sondern von Edgar Allan Poe.“-

„Verstehe. Die Begleitmusik zu Deiner jüngsten Unaussprechlichkeit. Muss ich mir Sorgen machen?“-

„Sieh doch selber nach …“-

Bitte aufs erste Bild klicken. Den Rest erledigt Ihr Instinkt.

Kommentare sind geschlossen.

ZiB21 sind: unsere Blogger