Jetztzeit

Reality-Check: die Gegenwart in Wort und Bild

Netzzeit

Geschichten aus dem Leben mit dem Netz

Sexklinik

Alle Zeit bereit: Quality Time zum Thema Nummer Eins

Auszeit

Kultur & Freiheit: Doping zur Bewältigung des Alltags

Denkzeit

Die Welt ist kompliziert. Reden wir darüber

Sie sind hier: Home » Netzzeit » Face Off. Leben im 1000-Freunde-Klub. Mel Merio
Share

Face Off. Leben im 1000-Freunde-Klub. Mel Merio

Von | 02.06.2009, 8:00 | Ein Kommentar

Die Sängerin und Journalistin Mel Merio erzählt über ihr Leben im 1000-Freunde-Klub auf Facebook. Und verrät dabei auch viel über sich.

Mel by Raphael JustName: Mel Merio
Alter: 29
Familienstand: in Beziehung
Beruf: Sängerin & Journalistin
Wohnort: New York
Zeit bei Facebook: ein Jahr
Freunde: 1.596
Website: www.melmerio.com
Zitat: „Für meinen Chihuahua hab ich 80 Vorschläge für Hundenamen bekommen.“

ZiB21: Wie bist du zu Facebook gekommen?
Mel Merio: Das hat sich herumgesprochen. Ich weiß gar nicht mehr, wer mir das erzählt hat, dass es lustig ist. Freunde halt.

ZiB21: Wie nutzt du Facebook?
MM: Ich kommuniziere mit Wien vor allem mit meinen Freunden. Das ist auch das Nette daran, so eine Blödelei. In New York nutze ich es eher fürs Business, für Veranstaltungen oder, wenn eine Single von mir erscheint. Und ich schreibe alles in Englisch, damit alle es verstehen.

ZiB21: Du hast momentan 1.596 Freunde auf Facebook. Wie viele Postings bekommst du an einem Tag?
MM: Gar nicht so viele. Vielleicht ein bis fünf Postings.

ZiB21: Nenne uns drei aktuelle Mitteilungen von deiner Facebook-Seite.
MM: Andre Johnson;  Sisssssssssssss
so glad you came to the event. It was great to see you and Brian also. I will see you in Aug when I am back in the states.
Mwahhhhhhhhhhhhhhhhh

Mel Merio;  EINE GUTE FREUNDIN VON MIR HAT 2 KATZENBABIES ZU VERGEBEN, GRATIS UND MIT ZULIEFERUNG INS HAUS!!! BITTE MELDEN!!!

(Mel Merio hat Bilder ihrer beiden Chihuahuas gepostet)
Harry Lametta: Sind das die Katzenbabies?:-)

ZiB21: Welcher Sager eines Facebookfreundes hat dir bislang am besten gefallen oder blieb lange in Erinnerung?
MM: Eine Freundin hat geschrieben: Warum habts Ihr alle Fakebilder im Facebook? Seids ihr alle so schiach? Das fand ich lustig. Ich hab ja nur Originalbilder online.

ZiB21: Welches Posting auf deiner Seite hat die meisten Feedbacks erhalten?
MM: Als ich gefragt habe, wie ich meinen zweiten Hund nennen soll. Meinen zweiten Chihuahua. Mit denen kann man in der Stadt am meisten machen. Da hab ich 80 Vorschläge mit Hundenamen bekommen.

ZiB21: Hast Du das Gefühl, Du könntest was versäumen, weil jemand gerade eine wichtige Mitteilung geschickt haben könnte?
MM: Nein. Die Mitteilungen gehen ja nicht verloren. Und es ist ja auch nicht so interessant, was die Leute schreiben.

ZiB21: Wie oft bist du drinnen?
MM: täglich. Am Wochenende nicht, da ist Computerverbot, aber wenn ich arbeite zwei bis drei Mal am Tag.

ZiB21: Wie viele Emails schreibst du zurück?
MM: Wenn ich persönlich angeschrieben werde,  schreibe ich immer zurück. Ich krieg aber auch viel Spam und Einladungen. Und Kommentare schreib ich sehr selten.

ZiB21: Wie viele Stunden verbringst du im Facebook an einem Tag?
MM: 20 Minuten.

ZiB21: Deine schrägste Facebook-Geschichte?
MM: Recht viel Aufregendes ist mir da noch nicht passiert. Eine Frau hat einmal auf meine Pinwand „Fuck off“ geschrieben. Ich weiß aber nicht, wer das war, weil ich nicht nachgeschaut hab. Auf solche Sachen lass ich mich generell nicht ein, weil es mir eigentlich auch wurscht ist. Da denk ich mir nur: Geh bitte! Warum die das geschrieben hat, weiß ich bis heute nicht. Hab dann zwar versucht es zu löschen, aber das hat nicht funktioniert.

ZiB21: Triffst du deine 1.596 Freunde auch einmal im richtigen Leben?
MM: Mit meinen ungefähr 40 Freunden treffe ich mich natürlich schon. Aber ich kenn die meisten ja gar nicht.

ZiB21: Nach welchen Kriterien suchst du dir deine Freunde aus?
MM: Ich akzeptiere jeden. Hab noch nie wen abgelehnt, weil mir das zu mühsam ist, nachzuschauen wer das ist, was der macht. Und weil’s eigentlich auch wurscht ist.

ZiB21: Früher hatte man ein Büchlein mit den Telefonnummern seiner Freunde. Was ist für dich der Unterschied und was hat sich für dich dadurch geändert?
MM: Mit dem Telefonbuch wars noch cool. Das ist eine neue Ebene, das virtuelle Treffen im Chat. Ist auch spannend. Ich mach zwar überall mit, aber ich seh myspace oder Facebook dann auch als Zeitverschwendung. Und manche Leute, die da so reinkippen, übertreiben es.

ZiB21: Hattest du schon einmal das Gefühl über Facebook gelinkt worden zu sein?
MM: In letzter Zeit bekomme ich ziemlich viel Spam. Nicht nur Partyeinladungen, sondern auch irgendwelche Links zu dämlichen Webseiten. Die Facebook-Seiten werden oft gehackt. Aber richtig gelinkt wurde ich noch nie.

ZiB21: Hast du in Facebook mehr Frauen oder Männer als Freunde?
MM: Das weiß ich leider gar nicht. Aber bei den Freundschaftsanfragen hält es sich die Waage.

ZiB21: Könntest du dir vorstellen, über Facebook einen Partner zu suchen?
MM: Nein. Da müsste ich schon sehr verzweifelt sein, dass ich das als Option versuche.

ZiB21: Gibt es etwas, das du dir von Facebook erhofftest, das aber nicht eingetreten ist?
MM: Nein, weil ich mir  von solchen Plattformen außer platter Kommunikation wenig erhoffe.

ZiB21: Du verbringst jeden Tag viel Zeit im Facebook. Diese Zeit fehlt dann natürlich für andere Dinge. Was treibt dich immer wieder dazu  dich einzuloggen? Und wie rechtfertigst du dich selbst für die „verlorene“ Zeit?
MM: Es ist das Interesse, ob jemand was geschrieben hat. Die Lust auf neue Nachrichten. Da bin ich einfach neugierig.

ZiB21: Was würdest du ohne Facebook machen?
MM: Das wär mir ziemlich wurscht. Ich würd vielleicht myspacen oder eine andere Alternative suchen.

Ein Kommentar »

  • sabintheres sagt:

    Hallo zusammen.
    mel ist doch schon auch ein kleines facebook.:-) es ist schön sie zu lesen obwohl sie so weit weg ist…..knutsch sabintheres. gutes interview!

ZiB21 sind: unsere Blogger