Jetztzeit

Reality-Check: die Gegenwart in Wort und Bild

Netzzeit

Geschichten aus dem Leben mit dem Netz

Sexklinik

Alle Zeit bereit: Quality Time zum Thema Nummer Eins

Auszeit

Kultur & Freiheit: Doping zur Bewältigung des Alltags

Denkzeit

Die Welt ist kompliziert. Reden wir darüber

Sie sind hier: Home » Auszeit » Der ganze Gig. Lou Reed Rock’n’Roll Animal 1974
Share

Der ganze Gig. Lou Reed Rock’n’Roll Animal 1974

Von | 09.12.2014, 15:21 | Kein Kommentar

Gitarrist Dick Wagner (1942 – 2014) zeichnete für die „dunklen“ Arrangements verantwortlich, mit denen Lou Reed In den Mitt70er Jahren als Rock`n´Roll Animal auf Welttournee ging.

Sein größter Hit “Only Women Bleed“ gelangte via Guns’n’Roses und Alice Cooper an die Fans. Solo wollte es für Dick Wagner nie so richtig klappen, was zum Teil mit kleineren Verpackungsmalheurs zu tun hatte. Weil etwa “Dick“ das amerikanische Slangwort für “Richard“ ist, betitelte er 1978 sein SoloAlbum mit “Richard Wagner“, worauf der Tonträger in den Plattenläden unter “Klassische Musik“ archiviert wurde – und dortselbst liegen blieb.

Vor 40 Jahren engagierte ihn Lou Reed für seine große Solotournee Rock’n’Roll Animal, das Reed endgültig als von den Velvet Underground entbundene Rockfigur etablierte, mit Velvet-Klassikern wie “Heroin“ und “Sweet Jane“ in neuem, dunkel gefärbten und hochelektrifiziertem Klang-Outfit, für das Wagner (FOTO!) verantwortlich zeichnete. Erst vor vier Jahren wurde Dick Wagner in Tandem mit seinem Co-Gitarristen Steve Hunter für sein Intro into Sweet Jane, mit dem auch Reeds gleichnamiges Live-Album von der Rock’n’Roll Animal Tour beginnt, feierlich an die 25. Stelle der “Top 50 Guitar Solos of All Time“ gereiht (HIER seine Solo-Interpretation).

ZIB21 presents Lou Reed Live Rock’n’Roll Animal 1974, in memoriam Dick Wagner, der heuer nach zwei Herzinfarkten, einem Gehirnschlag, einem gelähmten Arm und diversen Altersgebrechen mehr vom Leben endgültig genug hatte.

Foto: screenshot

Kommentare sind geschlossen.

ZiB21 sind: unsere Blogger