Jetztzeit

Reality-Check: die Gegenwart in Wort und Bild

Netzzeit

Geschichten aus dem Leben mit dem Netz

Sexklinik

Alle Zeit bereit: Quality Time zum Thema Nummer Eins

Auszeit

Kultur & Freiheit: Doping zur Bewältigung des Alltags

Denkzeit

Die Welt ist kompliziert. Reden wir darüber

Sie sind hier: Home » Auszeit » Der ganze Gig. Bobby Womack Live@Glastonbury
Share

Der ganze Gig. Bobby Womack Live@Glastonbury

Von | 08.12.2014, 17:31 | Kein Kommentar

Du sollst nicht sterben, ehe du Glastonbury gelebt hast. Ein Jahr vor seinem Tod verewigte sich Bobby Womack in Glastonbury.

Heirate die Witwe deines Idols (Sam Cooke) drei Monate nach dessen Tod, und du hast ein Leben lang die üble Nachrede. Aber auch das verblasst angesichts des imposanten Musik-Katalogs, den Bobby Womack hinterließ: von It´s All OverNow (1964), das den Rolling Stones ihre erste Chart-Nr. 1 bescherte, bis zum beachtlichen, von Damon Albarn (mit)produzierten Spätwerk The Bravest Man in the Universe (2012). Ein Jahr vor seinem Tod im Juni 2014 hinterließ er auch noch im Buch der Legenden von Glastonbury seine Signatur, ehe ihn eine Kombination aus Prostatakrebs, Darmkrebs und Lungenentzündung zum Abgang überredete. Der ebenfalls an ihm nagende Alzheimer hätte ihn das fast vergessen lassen.

Presenting: Bobby Womack Live@Glastonbury 2013: Full Resolution

Foto: Bill Ebbesen, Lizenz: CC BY 3.0

Kommentare sind geschlossen.

ZiB21 sind: unsere Blogger