Jetztzeit

Reality-Check: die Gegenwart in Wort und Bild

Netzzeit

Geschichten aus dem Leben mit dem Netz

Sexklinik

Alle Zeit bereit: Quality Time zum Thema Nummer Eins

Auszeit

Kultur & Freiheit: Doping zur Bewältigung des Alltags

Denkzeit

Die Welt ist kompliziert. Reden wir darüber

Sie sind hier: Home » Jetztzeit » Video: Terry Pratchett-Doku zum Thema Sterbehilfe
Share

Video: Terry Pratchett-Doku zum Thema Sterbehilfe

Von | 15.06.2011, 12:10 | 3 Kommentare

Die auf BBC2 ausgestrahlte Dokumentation „Choosing To Die“ mit Terry Pratchett sorgt für Aufsehen. Und forciert die dringend notwendige Diskussion zum Thema Sterbehilfe.

Seit am Montagabend in England auf BBC2 die Dokumentation „Choosing To Die“ von und mit Terry Pratchett ausgestrahlt wurde, ist Sterbehilfe ein großes Diskussionsthema – nicht nur in Großbritannien, wo Pratchett – der Fantasy-Autor hat Alzheimer – für seinen offenen Umgang mit dem Thema hefitg kritisert wird, sondern heute sogar auf orf.at, wo ein medialer Tabubruch diagnostiziert wird.

Dabei ist Pratchetts Film dringend notwendig, weil er das Thema Würde und Selbstbestimmung nach der Diagnose unheilbarer Krankheiten verhandelt. Eine persönliche Sicht des Autors, aber eine für die Diskussion dringend nötige.

Auf der BBC-Website ist der Film leider außerhalb Englands nicht anzusehen. Doch jemand war so nett, ihn in voller Länge auf Vimeo hochzuladen. Mal sehen, wie lange er dort bleibt.

Terry Pratchett – Choosing to Die from Eric on Vimeo.

Via Nerdcore.

3 Kommentare »

  • letztendlich übernimmt jeder mensch für sich selbst die verantwortung sowie alle seiner persönlichen entscheidungen.

    It’s my hot body! I do what I want

  • saxo lady sagt:

    aja, und…danke terry prachett für die vielen stunden wunderbarer lektüre…

  • saxo lady sagt:

    ist schon weg. schade.
    ein menschenwürdiges leben und ein menschenwürdiges sterben…
    wieviel selbstbestimmung gestehen wir uns selbst zu?
    und wo müssen wir uns noch auf einen übergeordneten gott, der uns doch die mittel und werkzeuge zur selbstbestimmung in die hand gab, zurückgreifen?
    und sind wir nicht auch dann, wenn wir in voller selbstbestimmung auch das ende unseres lebens hier in die hand nehmen, verstrickt in eine größere gemeinschaft?

ZiB21 sind: unsere Blogger