Jetztzeit

Reality-Check: die Gegenwart in Wort und Bild

Netzzeit

Geschichten aus dem Leben mit dem Netz

Sexklinik

Alle Zeit bereit: Quality Time zum Thema Nummer Eins

Auszeit

Kultur & Freiheit: Doping zur Bewältigung des Alltags

Denkzeit

Die Welt ist kompliziert. Reden wir darüber

Sie sind hier: Home » Sexklinik » Sex für Fortgeschrittene 10. Fünfzehn Gründe, warum du fremdgehen wirst
Share

Sex für Fortgeschrittene 10. Fünfzehn Gründe, warum du fremdgehen wirst

Von | 15.07.2010, 13:13 | 21 Kommentare

Wie wahrscheinlich ist dein Seitensprung? Alles eine Frage von zufälligen Umständen, die zu konkreten Zahlen führen.

 

Schönbild by nimboo

1. Weil du ein Mann bist. Der fremdgehende Mann ist um 7% wahrscheinlicher als die fremdgehende Frau. Der Unterschied liegt weitgehend im Umstand, dass sich Männer bis weit in ihre 50er Jahre Affären leisten, während Frauen ihre Untreue ab dem 40. Lebensjahr weitgehend sein lassen. Warum? Weil die Sehnsucht nach einem neuen, „verbesserten“ Gen-pool in der 40+-Frau erlischt (meint Ökonome Bruce  Elmslie).

2. Weil du in einer Großstadt wohnst. Aufgrund der Anonymität einer Großstadt ist Fremdgehen dort um 39% wahrscheinlicher. (Quelle: Judith Treas & Deirdre Giesen: Sexual Infidelity)

3. Weil du mindestens doppelt soviel oder mehr Einkommen hast als  Durchschnittsverdiener mit EUR 20 000.- oder weniger. Spitzenverdiener sind um 150% williger zum Seitensprung als die Durchschnittsverdiener. (Janis Abrahms Spring: After The Affair)

4. Weil du 10% oder weniger deiner Zeit mit Gattin/Familie verbringst. Das macht deinen Ehebruch um mindestens 10% wahrscheinlicher (Robin Baker: Sperm Wars).

5. Weil du jeden Tag an Sex denkst. Tägliche Sex-Fantasien begünstigen den Fremdgang um 22%. Treue Partner kommen mit weniger gedanklichen Abschweifungen aus (Mira Kirhsenbaum: When Good People Have Affairs)

6. Weil du schon lange vor der Ehe mit deiner GattIn zusammen gelebt hast. In so einem Fall liegt die Wahrscheinlichkeit eines Fremdgangs bei 39% (Dollahite/Lambert: Marital Fidelity)

7. Weil dein identischer Zwilling auch eine Affäre hatte. Das macht es um 200% wahrscheinlicher, dass du es auch tust.(Lynne Cherkas: Genetic Influences on Female Infidelity)

8. Weil du ein AfrikanAmerikaner bist. Das macht dich als Fremdgeher doppelt so wahrscheinlich wie der Rest der Männerwelt. (Treas/Giesen, siehe oben)

9. Weil du nie einen Gottesdienst besucht hast. Nichtkirchengänger sind um 250% eher zu einer Affäre bereit als der/die  notorische KirchengängerIn. (Elmslie/Edinaldo: Economics of Infidelity)

10. Weil du einen akademischen Titel hast. DoktorInnen und Masters sind um 175% wahrscheinlichere Seitenspringer als die weniger Gebildeten. (Atkins/Baucom: Understanding Infidelity)

11. Weil dein Gatte keinen akademischen Titel hat. Gattinnen von Nichtakademikern sind um 3% seitensprung-williger als Gattinnen von Akademikern. (sidehe Elmslie/Edinaldo)

12. Weil du bereits als Teenager deine(n) PartnerIn fürs Leben gefunden hast. Das macht außerehelichen GV um 400% wahrscheinlicher. (siehe Atkins/Baucon)

13. Weil du ein unglücklicher Mann bist. Glückliche Männer sind um 13% weniger seitensprung-gefährdet. (siehe Elmslie/Edinaldo)

14. Weil du ein User von online-Porno bist. Das macht deinen Fremdgang um 300% wahrscheinlicher. (Dollahite/Lambert: Forsaking All Others)

15. Weil du deine Schwiegereltern hasst. Menschen mit guter Beziehung zu ihren Schwiegereltern sind um 24% weniger geneigte Auswärtsspieler. (siehe Dollahite/Lambert)

 

 

 

 

 

 

 

As seen in: Anneli Rufus: 15 Signs That You´ll Cheat


21 Kommentare »

  • Brigitte sagt:

    Der alte Irrtum, dass Männer häufiger seitenspringen, schleicht sich auch hier wieder ein: mit welchen Frauen tun sie das denn, bitte, wenn die nicht so wahnsinnig am Fremdgehen interessiert sind? Mit anderen Männern? Oder dürfen notorisch untreue Frauen halt öfter fremdspringen, damit alle untreuen Männer mal drankommen?

    • Susanne sagt:

      Mich beschäftigt vielmehr die Frage : wo fängt Seitensprung an? Ist es nicht so, dass der im Kopf beginnt, und wenn ihn nur das erwähnte „katholisch-maskuline Gewissensmanagement“ davon abhält, kann ich dann zufrieden sein?

      • Ettmayer sagt:

        Susanne,

        als Sprecher meiner sportphilosophischen Stammtischrunde darf ich Ihnen sagen, dass alle wahren Abenteuer im Kopf beginnen. Manchmal bleiben sie auch dort – und verpuffen. Oder sie führen ins nächstgelegene Puff. Aber erklären Sie mir bitte “katholisch-maskulines Gewissensmanagement”. Hört sich verstörend komplex an. Ich wusste bisher nichts davon, deshalb plagt mich jetzt das Gewissen.

        Mit extrem sportlichen Grüßen
        Ettmayer

        • Susanne sagt:

          „Katholisch-maskulines Gewissensmanagement“ copyright Sax.
          Ich nehme stark an, dass damit so Dinge wie Wertvorstellungen, Treue, Moral, Verbundenheit, etc.. gemeint sind.

          • Brigitte sagt:

            Ich kenne Herrn Sax nicht persönlich, senfe auch erst seit gestern auf dieser Seite mit.
            KM GM (sorry, mir ist das zu lang) bezeichnet hier aber mit hoher Wahrscheinlichkeit die Neigung von Menschen, in diesem Fall eben Männern, die qua Religiosität an strikte Treueversprechen gebunden sind, nach einem Seitensprung oder von mir aus auch Puffbesuch, durchaus, na, sagen wir originelle, gedankliche Strategien zu entwickeln, um das Geschehene vor ihrer eigenen rigiden Moral rechtfertigen zu können und dem Klammergriff der Angst vor einem rächenden Gott zu entkommen.

            • Susanne sagt:

              stimmt..
              ok, ich bessere aus auf „katholisch-männliches Gewissen“..

            • Ettmayer sagt:

              Das haben Sie sehr schön analysiert, Brigitte! Ich bin ganz auf Ihrer Seite, und dafür musste ich nicht einmal springen.

              Thank you Ma’m
              Ettmayer

            • Ettmayer sagt:

              Noch was: In Sachen Sax erwäge ich ernsthaft das Buch „Sax für Fortgeschrittene“ zu schreiben. Es gibt da einfach zu viele Unklarheiten und Missverständnisse.

              Herzlichst
              Ettmayer

              • Susanne sagt:

                „Sax für Anfänger“ gibt´s schon? Will ich haben! :-)

                • Brigitte sagt:

                  Avec plaisir, Monsieur Ettmayer.
                  Eine Frage noch: Ist der Nick mit Bedacht gewählt? Quasi als Reminiszenz an einen ehemaligen NR-Abgeordneten? oder ist es vielleicht gar keines?

                • Brigitte sagt:

                  Soll heißen: „er“ und „keiner“

                • Ettmayer sagt:

                  Verehrte Frau Susanne! Ich fürchte, „Sax für Anfänger“ ist ein Ding der Unmöglichkeit. Sorry.
                  Und verehrte Frau Brigitte: Ihr Ansinnen führt uns tief in den Intimbereich meiner multiplen Identität. Doch ich kann Ihnen exklusiv verklickern, dass mein Ettmayer vom genialen österreichischen Fußballer Johann Buffy Ettmayer (geb. 1946) inspiriert wurde. Oder war’s vielleicht doch umgekehrt? Das lässt sich heute alles nicht mehr so genau rekonstruieren. Und sagen Sie es bloß nicht weiter, sonst mischt sich hier noch der Politiker Ettmayer ein und dann ist es aus mit Nick Ettmayer.

  • Susanne sagt:

    ..Männer haben mein vollstes Verständnis, wenn sie fremdgehen. Ich als Frau würde allerdings nicht fremdgehen. Wozu auch? Ich habe in meiner Genetik nicht verankert, dass ich Sperma verstreuen muss..

    • Manfred Sax sagt:

      Danke, Susanne. Kleiner Einwand: Laut Wissenschaft (Punkt 1, Elmslie) hat frau in ihren Genen zwar nicht verankert, Samen zu verstreuen, sehr wohl aber (bis zum in etwa 40. Lebensjahr) das Bedürfnis, ihren Gen-pool zu „verbessern“, also einen „Begatter“ zu finden, der den Schutz ihres „Nests“ besser gewährleistet als der präsente Partner. Ihr sax

  • Ettmayer sagt:

    Sax,

    sind Sie ins Sommerloch gefallen? 15 Gründe? Selbstverständlich gibt es unendlich viele Gründe fremdzugehen. ZB, wenn eine Frau das Wort Idiot auf unnachahmliche Weise ausspricht. Oder wenn die U4 nicht mehr fährt. Dann ist es oft schon soweit.
    Aber man muss halt überhaupt einmal auf der Stelle treten, um auf die Seite springen zu können. Schreiben Sie doch darüber was. Die Blödheit der Bindung oder so ähnlich. 15 Gründe, da kann ich nur lachen.

    Mit sportmotorischen Grüßen
    Ettmayer

    • Manfred Sax sagt:

      Ettmayer! Gut zu wissen, dass es Sie noch gibt. Und lachen Sie nur, aber die Wissenschaft hat viel Zeit und Geld in die Forschung gesteckt, um an eben diese 15 Gründe zu geraten. Herzlichst, Ihr sax

  • mare sagt:

    und ein grund – warum du es nicht tust! es würde dich zutiefst verletzen wenn es dir passieren würde und erinnere dich all der gründe, warum du diesen partner erwählt hast. wenn du allerdings nicht mehr weißt und nichts fühlst dann trenne dich lieber – ist fair für beide und gibt den weg zu neuen ufern frei.

    • Lina sagt:

      @ Mare: „es würde dich zutiefst verletzen wenn es dir passieren würde “ Danke
      @ Herrn Sax Wie reagieren Sie eigentlich darauf, wenn die Mutter Ihrer Kinder fremdgeht? Ist das auch in Ordnung?

      • Manfred Sax sagt:

        Fände ich vollkommen bescheuert (nehme ich mal an; weil auch ein Seitensprung meinerseits bescheuert wäre). Ihr sax

  • saxo lady sagt:

    loool
    ich dachte immer, 100% wären alles :D

ZiB21 sind: unsere Blogger